Jubiläum

Gustav-Adolf Schur, genannt Täve, ist mehr als eine Radsportlegende. Mehr als eine Ikone des DDR-Sports. Er steht für ostdeutsche Grundtugenden: für Fleiß und Bescheidenheit, für Bodenhaftung und Ausdauer, für Anstand und Aufrichtigkeit. Er wurde am 23. Februar 1931 in Heyrothsberge geboren. 1959–1990 war er Volkskammerabgeordneter, 1998–2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Der bis heute engagierte Förderer des Sports lebt in seinem Geburtsort Heyrothsberge. Mehr als acht Jahrzehnte lang hat er als Sportler und als politischer Mensch Erfahrungen gesammelt und sich für die Interessen der Bürger engagiert, er kennt sich aus daheim und in der Welt. »Täve, was meinst du …?«
Jubiläum

Herbert Köfers Laufbahn begann mit einer vor den Eltern verheimlichten Bewerbung an der Schauspielschule; heute ist er der älteste aktive Schauspieler der Welt und steht in seinem nunmehr achtzigsten Berufsjahr regelmäßig auf den Theaterbühnen des Landes. Die Popularität des Theater- und Filmschauspielers, der auch als Kabarettist, Conférencier und erster Nachrichtensprecher des Fernsehens brillierte, ist ungebrochen. In »99 und kein bisschen leise« erzählt er heitere Episoden über große und kleine Rollen, über Begegnungen mit Kollegen und über amüsante Begebenheiten hinter den Kulissen.
Medientermine

Wir freuen uns, dass unsere Autor*innen so zahlreich in den Medien vertreten sind.
Autor und Schauspieler Herbert Köfer feiert am 17.02. seinen 100. Geburtstag. In seinem wirklich letzten Buch »99 und kein bisschen leise« blickt Herbert Köfer auf sein langes Schauspielerleben zurück. »Das ist es, mein Publikum hält mich jung!« Herbert Köfer
- 6. KW: dpa - Meldung
- 09.02.2021 zu Gast bei rbb zibb
- 17.02. 2021 zu Gast bei MDR um 4
- 17.02. 2021 Beitrag mit Buch- ARD Morgenmagazin
- 19.02. 2021 zu Gast bei MDR Riverboat und zahlreiche weitere Medien

Gewinnspiel

Zum 150. Todestag des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau am 04. Februar, laden wir Sie zu einem anekdotischen Streifzug durch seinen reich und bunt bestellten Lebensgarten ein! Er war ein selten weltläufiger Mann und ein wahrhaftes Original: visionärer Landschaftsgestalter, Weltreisender, Playboy, meistverkaufter Autor seiner Zeit, befreundet mit den Geistesgrößen seines Jahrhunderts. Reisen führten ihn an orientalische Höfe und in die Wildnis Afrikas. Dort fand er seine Geliebte Machbuba, nahm sie als Verwalterin seiner Finanzen mit auf Reisen und zurück auf sein Lausitzer Schloss. Die Autorin Dorothee Nolte entführt auf eine Reise durch die zahlreiche Abenteuer des Exzentrikers. Hier geht’s zum Gewinnspiel!
Buchtipps

»In einem leeren Haselstrauch, da sitzen drei Spatzen Bauch an Bauch ...« So beginnt das vielleicht schönste Gedicht über den Winter, über das Zusammenrücken in der kalten, dunklen Jahreszeit. Im Winter, während sich die Kinder in der warmen Stube geborgen fühlen, leiden die kleinen Vögel unter der Kälte und haben Not, Futter zu finden. »Kleine Meise, kleine Meise ...« veranschaulicht den Jahreslauf der Natur und zeigt, dass fürsorgliches Verhalten der Menschen gegenüber den Tieren nötig ist und auch belohnt wird. Ein Frage- und Antwortlied – erstmals als Bilderbuch mit Noten.