Alexander Rahr

© privat

Alexander Rahr (Autor, Hrsg.)

Alexander Rahr, 1959 in Taipeh in einer russischen Emigrantenfamilie geboren und in Tokio, Frankfurt und München aufgewachsen, ist Historiker, Politikberater und Publizist. Von 1994-2012 leitete er das Russland/Eurasien Zentrum der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Er ist tätig als Forschungsdirektor beim Deutsch-Russischen Forum in Berlin/ Moskau und als EU-Berater der Gazprom, ist Stellvertretender Vorsitzender des Verbandes der Russischen Wirtschaft in Deutschland, Mitglied des Petersburger Dialogs, des internationalen Netzwerkes Valdai-Klub und Senior Fellow am WeltTrends Institut für Internationale Politik. Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Freundschafts-Ordens Russlands. Alexander Rahr hat zahlreiche Sachbücher über Russland veröffentlicht sowie den Roman »2054: Putin decodiert«.
zurück

Termine mit Alexander Rahr

Wann Was Wo
02. Sep 20
18:00 Uhr
»nd-literatursalon«
»Der 8. Mai« mit Alexander Rahr und Irmtraud Gutschke
Münzenbergsaal
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin, Deutschland

Im Verlag erschienen