Unserer Leserschaft danken wir für das Vertrauen in unser Tun. Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Autoren und Buchhändlern für die erfolgreiche Zusammenarbeit in 2019.

Wir wünschen allen geruhsame Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

Über unser Frühjahrsprogramm können Sie sich schon jetzt informieren. Doch bevor wir richtig durchstarten, probieren wir erst mal die leckeren Gerichte von »Eulenspiegels fröhliches Weihnachtsbuch«.

Ihr Team der Eulenspiegel Verlagsgruppe

Die in »Ein Lebensbild in Anekdoten« gesammelten Anekdoten über Theodor Fontane erzählen Heiteres vor ernstem Hintergrund. Sie nehmen den biografischen Faden auf, begleiten den Apothekengehilfen und werdenden Schriftsteller, den Londonkorrespondenten und märkischen Wandersmann, den von Geldnot Geplagten, den Verliebt-Verlobt-Verheirateten, den überforderten Familienvater, rastlos Reisenden und geselligen Plauderer in vertrauter Freundesrunde bis hin an seinen Schreibtisch in der Wohnung Potsdamer Straße ...

Buchtipp

Draußen ist es bitterkalt, die neuen Keksrezepte werden ausprobiert und die Hände am ersten Glühwein gewärmt. Die Adventszeit beginnt und so langsam kommt Weihnachtsstimmung auf – und was ist dann schöner, als die Lektüre stimmungsvoller Geschichten? In »Eulenspiegels fröhlichem Weihnachtsbuch« begegnen uns Geschichten, die uns vielleicht seit der Kindheit begleiten und immer wieder verzaubern, und solche, die aus unserer Zeit und von neuer Art das Weihnachtsfest zu feiern erzählen.

Blick ins Buch

Mit präzisen und zugleich ungeschönten Fotografien gibt der Bildband »Ost Places – Vom Verschwinden und Wiederfinden der DDR« einen Einblick in eine untergegangene Welt, die bis heute nachwirkt. Die Bilder von Andreas Metz fangen Geschichte von gestern ein und erzählen Geschichten von heute.
Blick ins Buch

KRIMI

Der absolute Albtraum: Im Frühjahr ’82 meldet eine völlig aufgelöste Mutter im Revier 14 in Berlin-Mitte die Entführung ihres Kindes. Panik steht ihr ins Gesicht geschrieben. Der Säugling sei aus dem Kinderwagen, den sie vor der Kaufhalle abgestellt hatte, gestohlen worden. Stunden später findet die Polizei das tote Kind in einem Müllcontainer, eingewickelt in ein Badetuch ...
Für Kripo-Chef Ralf Romahn, zuständig für den Bezirk Mitte, beginnt die nervenzerreißende Suche nach dem Kindermörder.