Buchtipp

Man kennt die Praxis teurer Ablösesummen aus dem Profifußball der Gegenwart. Das Buch »Die Delegierten« zeigt, dass es auch in der DDR-Oberliga, in der es offiziell nur Amateure gab, Spielerwechsel arrangiert wurden. »Underdogs« wie Union Berlin, Hansa Rostock und Chemie Leipzig mussten sich gegen die Platzhirsche Dynamo Dresden, Lok Leipzig, BFC Dynamo und Carl Zeiss Jena behaupten. Die Fußballer, die den Klub wechselten, nannte man »Delegierte«. Sie alle eint, dass ihre Vereinswechsel nach außen hin mit der sozialistischen Moral in Einklang gebracht werden mussten und die Hintergründe weitestgehend geheim gehalten wurden.

Buchtipp

Die eskalierenden Ereignisse und die tagespolitische Berichterstattung zum Russland-Ukraine-Konflikt überschlagen sich. Der Kalte Krieg erlebt eine Renaissance. Wer behält da den Überblick, was ist Wahrheit, was zweckdienliche Dichtung? Deutschlands bekanntester Russlandexperte Alexander Rahr verpackt in seinem Politthriller »2054 – Putin decodiert« Insiderdetails aus den Hinterzimmern der Macht, die er sonst nie preisgeben könnte und legt die verborgenen Strukturen der russischen und internationalen Politik offen.

Buchtipp

Illustratorin Eva Langhorst zaubert in »Kleine Meise, kleine Meise...« ein wahrlich fantastisch anzuschauendes Kinderbuch zum spaßigen Frage- und Antwortlied von Alfred Kercher. Es erzählt von den kleinen Meisen, die sich im Winter auf mühsame Futtersuche begeben und erst im Frühjahr, wenn die Blumen wieder blühen und es angenehm warm ist, ihre schönsten Vogellieder zum Besten geben. Das bekannte Kinderlied veranschaulicht den alljährlichen Lauf der Natur und die Notwendigkeit eines fürsorglichen Miteinanders zwischen Menschen und Tieren.

Aktuell

Dieter Mann – Berliner Schauspielgröße und bekannter Hörbuchsprecher, ist am 03. Februar 2022 in Berlin verstorben. Jahrzehntelang spielte er in etlichen Theaterinszenierungen mit und verlieh auch unserem Verlag für fantastische Hörbücher seine Stimme, als »bester Vorleser Deutschlands«!
»24 Stunden aus dem Leben einer Frau« von Stefan Zweig, vorgelesen von Dieter Mann, sorgt für ein außergewöhnliches Hörerlebnis, dass die Figuren vor dem geistigen Auge lebendig werden lässt.
Buchtipps

Am 27. Januar 1945 wurde das größte deutsche Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, in dem 1,1 Millionen Menschen ermordet wurden, von Soldaten der Roten Armee befreit. Aus diesem Grund findet der »Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust«, sowie der deutschlandweit begangene »Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus« statt. Im Gedenken daran möchten wir unseren hochwertigen Bildband »Auschwitz. Die Geschichte des Vernichtungslagers« der Historikerin Susanne Willems empfehlen, die jahrelang in der Gedenkstätte des KZs gearbeitet hat und die Planung, Ausführung und schließlich die Entwicklung des Konzentrations- und Vernichtungslagers beschreibt.