Krimi-Tipp

Als hätte der Stoff vom Mord an Detlev Karsten Rohwedder auf Hans-Werner Honert gewartet! Honert hat Wissen über den Fall ausgegraben, das so noch niemals öffentlich geworden ist. Mit »Maria und der Patriot« erzählt er eine Geschichte, in deren fabulierter Handlung er dieses Material so spannend wie schlüssig verarbeitet. Maria, eine junge Amerikanerin mit ostdeutschen Wurzeln, hat dank ihres Lebensgefährten, des Journalisten Jack Brown, einen Auftrag für einen Dokumentarfilm über den einstigen Treuhandchef an Land gezogen. Gerade hat sie mit ersten Recherchen begonnen, als Jack bei einem Unfall ums Leben kommt. So jedenfalls soll es aussehen für Maria.

Lesetipp für den Sommer

Ein Dorf soll den Braunkohlebaggern weichen, das passiert nicht zum ersten Mal. Doch es kommt anders. Als die nicht mehr ganz jungen Einwohner des winzigen Nestes einen Brief nach Brüssel schicken, hantiert dort ein hoher Beamter unbedacht mit Stempel und Unterschrift – und schon ist die Republik Klein Krams geboren. Die widerständigen Rentner müssen sich einiges einfallen lassen, um ihr Leben in der Autonomie zu bestehen, und es nützt ihnen wenig, dass sie zur Touristenattraktion und zum beliebten Medienthema werden. Die EU kann sich nach dem Brexit nicht auch noch diesen Klecksit leisten!
Termine

Die Reichsbürger – das sind verführte Irre und böse Verführer, Sektierer, Rechtsradikale und Hetzer hinter konservativer Fassade. Der jüdische Autor und Regisseur Tobias Ginsburg begab sich undercover unter Reichsbürger. Er besuchte quer durch Deutschland verschiedene Gruppierungen, wurde Untertan eines Königreichs, machte mit bei Plänen zum Sturz der BRD GmbH und für ein germanisches Siedlungsprojekt in Russland. Er lernte gewaltbereite Neonazis und friedensbewegte Esoteriker kennen, aber auch Biedermänner, von denen manche heute für die AfD im Bundestag sitzen. »Die Reise ins Reich« ist Reportage, Sachbuch und aberwitzige Abenteuergeschichte zugleich.

Gedichte für Kinder

Auf einem Maulwurfshügel
Da sitzt ein Käfermann.
Er lupft die bunten Flügel
Und schaut die Landschaft an.
Sieht Hämelein an Hämelein,
Wo könnt es, denkt er, hübscher sein?
Wiese, grüne Wiese.

Pechnelken stehen vorne.
Das Wiesenschaumkraut blüht.
Die blauen Rittersporne
Sind noch mit Tau besprüht.
Des Käfers kleines Herz wird weit
Von ungemeiner Heiterkeit.
Wiese, grüne Wiese.

Peter Hacks

  © Eulenspiegel Verlagsgruppe Buchverlage GmbH

Brandaktuell

Alexander Onischenko ist der meistgesuchte Mann der Ukraine und für Präsident Poroschenko Staatsfeind Nummer 1. Mit seinem Buch »Peter der Fünfte« rechnet Onischenko jetzt ab.
Beide waren einmal ziemlich gute Freunde, Geschäft und Politik verbanden sie miteinander. Wie das in der Ukraine offenkundig so ist: Das eine lässt sich vom anderen schwer trennen, und die politische Macht nutzt man, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, während man die wirtschaftliche Potenz einsetzt, um für sich Politik zu machen. Onischenko war Poroschenko zu Diensten, als dieser 2014 Präsident wurde.