Heute sind wir wegen einer Umstellung der Telefonanlage telefonisch nicht erreichbar. Schicken Sie uns gerne eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak6f0310276bc0df33e699f86dcda1aa4b').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy6f0310276bc0df33e699f86dcda1aa4b = 'kontakt' + '@'; addy6f0310276bc0df33e699f86dcda1aa4b = addy6f0310276bc0df33e699f86dcda1aa4b + 'eulenspiegelverlag' + '.' + 'de'; var addy_text6f0310276bc0df33e699f86dcda1aa4b = 'kontakt' + '@' + 'eulenspiegelverlag' + '.' + 'de';document.getElementById('cloak6f0310276bc0df33e699f86dcda1aa4b').innerHTML += ''+addy_text6f0310276bc0df33e699f86dcda1aa4b+'';

 

Viele Grüße das Team der Eulenspiegel Verlagsgruppe

Leipziger Buchmesse 2018

Es ist wieder so weit, es ist Messezeit! Vom 15. bis 18. März öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Türen und das Team der Eulenspiegel Verlagsgruppe freut sich auf die vielen Besucher, Buchliebhaber und Lesefreudigen. Und natürlich haben wir in diesem Jahr auch wieder tolle Autoren mit dabei. Da gibt zum Beispiel Hartmut König mit seiner Autobiografie »Warten wir die Zukunft ab« tiefe Einblicke in die DDR-Kulturpolitik, Dirk Zöllner liest mit Gitarre im Gepäck aus seinem Buch »Affenzahn« und Kleiderpapst Uwe Herrmann erzählt mit »Kleider machen Bräute« von den schönsten Momenten und lustigsten Pleiten rund um das Thema Hochzeit.

Hier geht’s zu unserem Veranstaltungsflyer!

Sie finden uns in Halle 5 K 205

Wir freuen uns auf eine tolle Messe! 

Zum Hacks-Jubiläums-Jahr

Was du denkst, hat Hacks längst aufgeschrieben. Zum Jubiläums-Jahr von Peter Hacks: Nur wenige Dichter des vorigen Jahrhunderts sind noch so bekannt, geläufig, populär wie Peter Hacks, werden gespielt, zitiert und in die Schulbücher gedruckt wie er. Seit 2003, dem Jahr seines 75. Geburtstages wie seines Todes, liegt bei Eulenspiegel eine kanonische Werkausgabe vor, seither sind zahlreiche weitere Bücher von ihm und über ihn erschienen. Jeder also kann ihn kennen, und viele kennen ihn wirklich: durch Gedichte wie »Der Herbst steht auf der Leiter« oder durch eins der meistgespielten Stücke unserer Zeit, »Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe«.
Buchpremiere

Im Kampf gegen die Nazis gereift, feuert Hans Heinz Holz nach 1945 als politischer Journalist die Kämpfe gegen die Remilitarisierung der BRD und gegen die Notstandsgesetze an. Seine Promotion wird 1951 aus politischen Gründen abgelehnt. 1970 muss seine Berufung als marxistischer Philosophieprofessor nach Marburg von der Studentenbewegung erkämpft werden. Der international anerkannte Wissenschaftler und Kommunist forscht und lehrt fortan zu allen Bereichen der Philosophie, zu Ästhetik und Politik. »Die Sinnlichkeit der Vernunft« zeigt Hans Heinz Holz im Gespräch. Er führt anhand seines Lebenswegs ungezwungen und allgemeinverständlich in dialektische Philosophie und Ästhetik ein und schildert die politischen Kämpfe in Westdeutschland seit 1945 und seine Teilnahme an ihnen als Kommunist und Philosoph.

 

Draußen ist es bitterkalter Winter, dicke Schneeflocken fallen vom Himmel und die kleine Meise stapft im eisigen Wald umher, auf der Suche nach Futter. Doch die Bäume und der Waldboden sind von einer dicken Schneeschicht zugedeckt und so kann die kleine Meise keine Körner finden.

 

»Kleine Meise, kleine Meise,
sag, wo kommst du denn her? Suchte Futter, suchte Futter,
aber alles war leer.«