BUCH-TIPP

Nun ist es soweit: Das neue Buch »Eh ichs vergesse. Satirische Zeitensprünge« von Wolfgang Schaller ist wieder lieferbar!
In seinen 50 Jahren als Autor am Dresdner Kabarett »Herkuleskeule« und 30 Jahren als Kolumnist der »Sächsischen Zeitung« wurde Wolfgang Schaller wie kaum ein anderer im Osten satirischer Chronist der Jahre vor und nach dem Jahr Null der neuen Zeitenrechnung. Seine Texte sind mal heiter oder nachdenklich, mal komisch oder böse provokant.

Gratulation

Horst Beseler wurde am 29. Mai 1925 in Berlin geboren. Er ist Verfasser von Romanen, Erzählungen und Drehbüchern. Er schrieb eine Reihe von Büchern für Kinder und Jugendliche. Sein Roman Käuzchenkuhle erschien im Eulenspiegel Kinderbuchverlag, war eines der erfolgreichsten Jugendbücher der DDR. Horst Beselers abenteuerliche Geschichte ist von Generationen junger Leser verschlungen worden, ein wirklicher Jugendbuchklassiker, der bis heute mit seinem packenden Sujet, aber auch mit seinen spannenden Schilderungen vom Nachwirken der faschistischen Vergangenheit immer wieder fasziniert.

Traurige Mitteilung

Horst Beseler ist vor allem mit seinen zahlreichen Büchern für Kinder und Jugendliche bekannt geworden. Zu seinem bekanntesten Büchern gehört der Roman »Käuzchenkuhle«.
Geboren am 29. Mai 1925 in Berlin, lebte er seit 1952 als freier Schriftsteller in Hinzenhagen bei Güstrow. Er verfasste Romane, Erzählungen, feuilletonistische Arbeiten und Drehbücher und wurde vielfach ausgezeichnet. Einige seiner Bücher schrieb er gemeinsam mit seiner Frau Edith Rimkus-Beseler.

AKTUELL

Ein Artikel zum 65. Jahrestag seines ersten Friedensfahrt-Sieges auf Volksstimme.de! Täve Schur spricht über seine Leistungsfähigkeit, seine Beliebtheit und natürlich über die Friedensfahrt selbst …

Mehr dazu in seinem aktuellen Buch »Was mir wichtig ist«. Darin erzählt Täve Schur, wie er in der DDR so wurde, wie er ist, und dass man anständig leben, Erfolg haben und glücklich sein kann.

Onlineausstellung

Ausstellung »Denkmale der Befreiung. Spuren der Roten Armee in Deutschland«

sowie
Buchvorstellung und Diskussion »Der 8. Mai. Geschichte eines Tages«

👉 zum Video von der Veranstaltung  

Mit: Gesine Lötzsch, Alexander Rahr, Frank Schumann, Moderation: Stefan Huth (jW-Chefredaktion)