Leben des Joab
Eckhard Mieder

Leben des Joab

Roman

160 Seiten, 12,5 x 21 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 12,99 €

ISBN 978-3-945187-76-0

in den Warenkorb
Ob König David, sein Feldhauptmann Joab und die anderen Menschen um sie herum jemals wirklich lebten – niemand weiß es. Im Alten Testament wird die Geschichte ihres Lebens erzählt. Es sind Geschichten voller Poesie und Kriege, voller Verdichtungen und Dichtungen. Es sind Konstellationen der Macht und der Ohnmacht, der Zwänge und der Freiheiten von Menschen, die ihr eigenes Reich errichten und erhalten wollen: das Land Israel.
Für Eckhard Mieder sind die Geschichten uralt – und wie neu. Er lässt Joab, den zweiten Mann des Staates nach David, sein Leben im »Dienst der Sache« resümieren. Hätte er kraft seiner Macht und Position den König lenken können? Waren die Kriege und Morde, die Joab im Auf­trag des Königs durchführte oder befehligte, nötig? Über welche Möglichkeiten verfügt jemand tatsächlich, der scheinbar über alle Möglichkeiten verfügt? Sogar über ein Gewissen – und über das nötige Gefühl der Treue und der Pflicht? Ein kaum zu lösender Widerstreit in einem Menschen. Mieder erzählt eine alte Geschichte nach, die immer wieder geschieht.

Eckhard Mieder

Eckhard Mieder, Jahrgang 1953, geboren in Dessau, aufgewachsen in Berlin, nach Volontariat bei der Nachrichten­agentur ADN Journalistik­studium an der Leip­ziger Karl-Marx-Universität von 1974 bis 1978. Danach, bis 1983, Reporter beim Jugendmagazin »neues leben«, von 1983 bis 1986 Redakteur beim DDR-Fernsehen. Seither freiberuflich als Schriftsteller und Filmemacher tätig. Mieder lebt seit 2002 in Frankfurt am Main. 

In der edition ost erschienen der Erzählband »Papier geht um. Die gespenstischen Deponate des Johannes Tütenholz« (1997), die Novelle »Tod des Lehrers« (2014), »Untergang der Estonia. Eine Posse« (2014), »Ab­s­olut und Anderseits. Porträts junger Deutscher 1978 und 1989/90« (2014), die Romane »Leben des Joab« (2016) und »Henry Haas. Fall eines Anwalts« (2017), »Der Letzte oder Begattet euch doch selber. Zwei Geschichten aus dem Anthropozän« (2017), »Barbarella in Hamburg. Ein deutsches Poesiealbum« (2019), »Am Tegernsee im Schnee von gestern« (2019) und zuletzt »An der Autobahn stand dieser Mann. Gedichte« (2020). 

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten