Vernunft im Passiv
Detlef Kannapin

Vernunft im Passiv

Standpunkte beim Studium des Klassenkampf

240 Seiten, 16,5 x 22,2 cm, broschiert
erscheint 26. April 2022
Buch 20,– €

ISBN 978-3-359-02552-8

in den Warenkorb
Der Autor setzt in »Vernunft im Passiv« die Diskussion zum Studium des Klassenkampfs fort, die er 2015 mit dem Band »Vernunft im Abseits« begonnen hat. Erneut stehen zentrale Fragen der Gesellschaftsorganisation, die Suche nach Alternativen zur Herrschaft des Imperialismus und Überlegungen für eine dem Zeitalter angemessene Staatsverfassung im Zentrum. Die Verschärfung der Widersprüche im Kapitalismus, das Fehlen einer wirksamen Gegenkraft und die Auswüchse der Massenmanipulation verbinden sich immer stärker zu einem Zustand der Barbarei, vor dem seit Marx alle maßgeblichen Denker des Dialektischen Materialismus gewarnt haben. Die Zerstörung der Vernunft rückgängig zu machen ist für Kannapin die Hauptaufgabe auf dem Weg zu einer menschlichen Gesellschaft.

Detlef Kannapin

Detlef Kannapin, geboren 1969, Filmhistoriker und Publizist, war von 1999 bis 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter der DEFA-Stiftung und arbeitet seit 2007 als wissenschaftlicher Referent im Deutschen Bundestag. Seit 2011 ist er Kurator der Filmreihe »3 D – Deutsche Demokratische Dokumente« der Peter-Hacks-Gesellschaft. Zuletzt erschienen: »Vernunft im Abseits. Aufsätze zum Studium des Klassenkampfs« (2015) und »Im Maschinenraum der Filmkunst. Erinnerungen des DEFA-Chefdramaturgen Rudolf Jürschik« (2021).

»Vernunft im Passiv. Standpunkte beim Studium des Klassenkampfs« erscheint im Aurora Verlag, einem Imprint der Eulenspiegel Verlagsgruppe.
* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten
Angegebene Preise & Veröffentlichungsdatum unter Vorbehalt

Weitere Empfehlungen für Sie

kataloge