Der Frieden
Peter Hacks, Niklas Holzberg

Der Frieden

Kommentierte Werke in Einzelausgaben

100 Seiten, 11,4 x 17,7 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 7,99 €

ISBN 978-3-359-02527-6

in den Warenkorb
In Griechenland herrscht schon so lange Krieg, dass sich niemand mehr an seine Ursachen erinnern kann. Da schwing sich der Bauer Trygaios auf einen Mistkäfer, den Olymp zu erklimmen, und befreit die Friedensgöttin. Doch damit sind längst nicht alle glücklich …
Als die Aristophanes-Bearbeitung »Der Frieden« von Peter Hacks in der Regie von Benno Besson am 14. Oktober 1962 im Deutschen Theater Berlin uraufgeführt wurde, hielt der Schlussapplaus eine Dreiviertelstunde an. Die bis heute gern gespielte, zeitlose Komödie über den Kampf zwischen Egoismus und Gemeinwohl erscheint nun in sachkundig kommentierter Einzelausgabe.

Peter Hacks

Peter Hacks, Lyriker, Dramatiker, Essayist und Kinderbuchautor, geboren 1928 in Breslau, promovierte 1951 in München und ging 1955 nach Berlin, DDR. Einige seiner Dramen sind deutsche Bestseller. Einige sind europäische Erfolge; das »Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe« ist ein Welterfolg. Literaturpreise: Lessingpreis 1956, F. C. Weiskopf Preis 1965, Kritikerpreis der BRD 1971, Nationalpreis der DDR II. Klasse 1974, Nationalpreis der DDR I. Klasse 1977, Heinrich Mann Preis 1981, Alex-Wedding-Preis 1993, Deutscher Jugendliteraturpreis 1998. 1972 wurde er in die Akademie der Künste gewählt, aus welcher er 1991 austrat. Bis zu seinem Tod am 28. August 2003 lebte Peter Hacks in Berlin.


Niklas Holzberg

Niklas Holzberg, geboren 1946 in Dillingen/Donau, ist Altphilologe mit Schwerpunkt auf antiker Dichtung und fiktionaler Prosa. Er studierte, promovierte und habilitierte sich an der Universität Erlangen. In seiner Dissertation von 1972 befasste er sich mit Menanders dramatischer Technik, für seine Habilitationsschrift von 1979 über Willibald Pirckheimer erhielt er den Förderungspreis der Stadt Nürnberg. Holzberg lehrte von 1983 bis 2011 als Professor für Klassische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2004 erhielt er den Preis für gute Lehre des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Er ist Autor zahlreicher Monografien zu griechischen und römischen Autoren, unter anderem Ovid und Aristophanes, und hat mehrere antike Klassiker neu übersetzt.
* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie