Das vermutlich allerletzte Ostrockbuch
Christian Hentschel

Das vermutlich allerletzte Ostrockbuch

256 Seiten, 60 Abb., 14,5 x 21 cm, geb.
durchg. zweifarbig, mit Abb. in Duoton
erscheint 06. April 2020
Buch 19,99 €

ISBN 978-3-355-01877-7

in den Warenkorb
Von Ostrock-Legenden und »Rocker-Rente« – der Interviewband mit den bekanntesten DDR-Rockbands
Ostrock rockt. Auch dreißig Jahre nach dem Mauerfall spielen viele der erfolgreichen DDR-Bands immer noch, füllen die Säle und Konzerthallen. Das Paradoxon, dass Urgesteine wie Puhdys oder Renft mittlerweile im wiedervereinten Deutschland länger aktiv sind als zuvor in der DDR, ändert nichts daran: Ostrock rockt. Und ein Ende mit »Rocker-Rente« scheint nicht absehbar. Im Gegenteil – die Lieder der Puhdys, City, Silly, Karat, Karussell, Lift, der Prinzen, Dirk Michaelis, der Stern-Combo Meißen, IC Falkenberg, Keimzeit und Renft werden von Generation zu Generation weitergegeben. Christian Hentschel sprach mit den bekanntesten ostdeutschen Musikern und lässt sie in diesem Buch in O-Tönen zu Wort kommen. Was ist ihr Erfolgsrezept? Wie sehen sie sich heute? Was zeichnet Musiker aus der DDR aus? Was hat sich für sie seit der Wiedervereinigung verändert? Wie betreiben ostdeutsche Bands heute ihr Geschäft? Ist ein Karriereende absehbar? Wann gibt es die nächste Platte, die nächste Tournee? Wer sind die Kinder von City, Silly und Co.? Gibt es ein Ostrock-Gen, das vererbt wird? Und kann man heute überhaupt noch von Ostrock sprechen? Was genau ist Ostrock? In diesem reich bebilderten Interviewband erzählen die Ostrocker ihre Geschichten, stellen in amüsanten Anekdoten Hintergründe dar und geben Einblick in ihr Privatleben.

Christian Hentschel

Christian Hentschel, 1967 in Ostberlin geboren, sog die Rock- und Popmusik des Ostens mit der Muttermilch auf. Schon mit zehn Jahren besuchte er regelmäßig Konzerte, noch einmal vier Jahre später gründete er den ersten Silly-Fanclub. Später machte er sein Hobby zum Beruf, wurde Musikjournalist und Buchautor. Seit mehr als 20 Jahren gibt Hentschel Musikmagazine heraus, wodurch er zu den Protagonisten der Musikszene einen guten, persönlichen Draht hat. Außerdem hat er 13 Musiksachbücher geschrieben, darunter das Standardwerk »Als ich fortging – das DDR-Rockbuch« sowie die Biografien von City, Keimzeit und den Puhdys. Heute arbeitet er als Redakteur bei den Zeitschriften »Das Magazin« und »Schall«.

»Das vermulich allerletzte Ostrockbuch« erscheint im Verlag Neues Leben, einem Imprint der Eulenspiegel Verlagsgruppe.

 

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie