Tod durch Genickschuss
Wolfgang Mahlich

Tod durch Genickschuss

Übergelaufen, verurteilt, gerichtet – das Schicksal dreier DDR-Spione

288 Seiten, 12,5 x 21 cm, broschiert
mit Abbildungen
erscheint 14. März 2024
Buch 20,– €

ISBN 978-3-360-02812-9

in den Warenkorb

Ein brisantes Zeitzeugnis der dunklen Seite der Geschichte 
Geheime Verschlusssache: Todesstrafe in der DDR

Erstmals umfassend erschlossen und veröffentlicht: Die Fälle der drei Doppel-Agenten Winfried Baumann, Gerd Trebeljahr und Egon Glombik

Sie war eines der am besten gehüteten Geheimnisse der DDR – die Todesstrafe; vollstreckt an Kriegsverbrechern, Mördern, Spionen. Zu den letzten Delinquenten zählten drei Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit, die die Seiten gewechselt hatten. Einer der Doppelagenten war Fregattenkapitän Baumann, der bei der BND-Zentrale als Meisterspion, aber auch als schwankende Figur galt. Die anderen: Gert Trebeljahr, Major beim MfS, und Leutnant Egon Glombik. Wolfgang Mahlich rekonstruiert aus Akten und Zeitzeugenberichten erstmals die Schicksale dieser Doppelagenten und untersucht zugleich die durchaus aktuelle Frage nach der Moral solcher Prozesse: Spione und Deserteure werden weltweit noch immer hingerichtet.


Wolfgang Mahlich

Wolfgang Mahlich, geboren 1951 im schlesischen Neisse, aufgewachsen in Dessau, Lehre bei der Bahn, absolvierte ein Lehrerstudium und nahm ein Fernstudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig auf, das er als Diplomhistoriker abschloss. 1999 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin. Wolfgang Mahlich lebt und forscht in Magdeburg.

»Tod durch Genickschuss. Übergelaufen, verurteilt, gerichtet – das Schicksal dreier DDR-Spione« erscheint im Verlag edition ost, einem Imprint der Eulenspiegel Verlagsgruppe.
* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie

kataloge