Proleten, Pöbel, Parasiten
Christian Baron

Proleten, Pöbel, Parasiten

Warum die Linken die Arbeiter verachten

288 Seiten, 12,5 x 21 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 12,99 €

ISBN 978-3-360-01311-8

in den Warenkorb
eBook 9,99 €

ISBN 978-3-360-50137-0

Christian Baron spricht aus eigener Erfahrung: Als Kind der Unterschicht – der Erste in seiner Familie mit Abitur – dringt er in die akademische Welt und schließlich in linksliberale Kreise vor. In seinem Buch analysiert er anhand vieler Fallbeispiele, wie tief verwurzelt soziale Diskriminierung in unserer Gesellschaft quer durch alle politischen Lager ist und welche Folgen sie hat. Seine Hauptthese: Die neue »Arbeiterklasse« und die sich mitunter in ermüdenden Debatten verlierenden linken Kräfte täten gut daran, ihre Energien endlich zu bündeln und gegen Bildungsschranken, gesellschaftliche Benachteiligung und die beängstigenden rechten Tendenzen der Gegenwart ins Feld zu ziehen.

Christian Baron

Christian Baron, geboren 1985 in Kaiserslautern, studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Germanistik und schloss sein Studium 2010 an der Universität Trier mit einer Arbeit über Jugendarbeitslosigkeit ab. Gegenwärtig arbeitet er an seiner Promotion zum massenmedialen Sozialstaatsdiskurs in Deutschland, die 2011–2014 von der Rosa-Luxemburg-Stiftung gefördert wurde.  2012 erschien von ihm und Britta Steinwachs das Buch »Faul, frech, dreist: Die Diskriminierung von Erwerbslosigkeit durch Bild-Leser*innen« im Verlag Edition Assemblage. Er ist Feuilleton-Redakteur für Theater und Bildende Kunst bei der Tageszeitung »Neues Deutschland«.
* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie