Odysseus wär zu Haus geblieben
Felix Bartels

Odysseus wär zu Haus geblieben

Schutzschrift mit Anhang

334 Seiten, 16,5 x 22,2 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 20,– €

ISBN 978-3-359-02537-5

in den Warenkorb
eBook 14,99 €

ISBN 978-3-359-51001-7

Das Thema des Autors ist die Politische Irrationalität, von deren Spielarten er im Anhang einige behandelt und als deren wesentlichen Affekt er in der umfangreichen Schutzschrift die Borniertheit durch den eigenen Standpunkt bestimmt. Dagegen empfiehlt er einen Eskapismus, der durchaus ermöglicht, eine Position zu haben, aber verhindern soll, in der eigenen Perspektive ganz aufzugehen. Auf seiner Odyssee wird die Empörungskultur gebraten, die gefährliche Enge zwischen
Theorie und Praxis durchschifft, dem verführerischen Schein des Ideologiebegriffs
widerstanden, in die Tiefen der menschlichen Seele hinabgestiegen, um schließlich, wieder auftauchend, bei einen Vorschlag zu landen, wie mit all dem zu leben geht. – Von Odysseus kann man lernen, dass man dem Gesang des Zeitgeists nur dann lauschen darf, wenn man an den Mast gefesselt ist.


Felix Bartels

Felix Bartels, geboren 1978 in Berlin, arbeitet als Autor, Literaturforscher und Lektor. Er studierte Klassische Philologie und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2011 lebte er als freier Autor und Lektor zunächst in Osaka, später nahe Heidelberg. Seit 2020 ist er fest für Eulenspiegel tätig, wo er u.a. den Aurora-Verlag betreut. Neben regelmäßigen Publikationen zu politischer Theorie, Literatur und Film in »Neues Deutschland«, »konkret« und »junge Welt« legte er zahlreiche Arbeiten über Peter Hacks vor.
* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie

kataloge