Neuerscheinung

*

Große Worte für die Hosentasche

Von Brecht bis Tucholsky, von Luxemburg bis Marx - unsere beliebte Buch-Reihe »Große Worte TO GO« wächst und wird stetig bunter. Mit »GOETHE to go« ist nun auch einer der meistzitierten Dichter Teil der Reihe: Die Sammlung bietet wohlbekannte und neu gehobene Schätze, unterbreitet Anregendes und Erhellendes zur Kunst, Geschichte, Philosophie, Lebensart, Natur, Liebe und verfolgt auf ihre Art Goethes Suche nach dem, »was die Welt im Innersten zusammenhält«. Rebellische Worte gibt es ab jetzt mit »CHE to go« im Pocketformat. Mit Zitaten aus seinen Schriften zur Theorie und Praxis der Befreiungsbewegung, zur Methode des Guerillakampfes, zum Internationalismus sowie sehr persönlichen Aussagen aus seinen Tagebüchern und Reiseberichten werden seine Positionen markiert.

Weiterlesen...

Brandaktuell

*

Die wahre Geschichte des ukrainischen Diktators

Alexander Onischenko ist der meistgesuchte Mann der Ukraine und für Präsident Poroschenko Staatsfeind Nummer 1. Mit seinem Buch »Peter der Fünfte« rechnet Onischenko jetzt ab.
Beide waren einmal ziemlich gute Freunde, Geschäft und Politik verbanden sie miteinander. Wie das in der Ukraine offenkundig so ist: Das eine lässt sich vom anderen schwer trennen, und die politische Macht nutzt man, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, während man die wirtschaftliche Potenz einsetzt, um für sich Politik zu machen. Onischenko war Poroschenko zu Diensten, als dieser 2014 Präsident wurde. Er klärte für ihn Personalfragen, trug Sporttaschen voller Geld durchs Präsidialamt und nutzte den »Cash-Lift«, wie der Fahrstuhl in die Tiefgarage spöttisch genannt wurde, schmierte im Auftrag Abgeordnete, damit Abstimmungen im Parlament die gewünschten Resultate brachten, und löste Eigentums- und andere zwielichtige Probleme.

Weiterlesen...

Zum Mitsingen

*

Auf unsrer Wiese gehet was!

Der Frühling ist da – und mit ihm auch die Störche! Wer genau hinsieht, kann sie in dieser Jahreszeit auf den Feldern und hoch oben auf den Dächern erspähen. Und auch bei uns kann man den Storch finden, nämlich in dem lustigen Pappbuch zum bekannten Kinderlied »Auf unsrer Wiese gehet was«. Ein schwarz-weiß gefiederter Vogel stolziert über die Wiese, fängt Frösche und klappert mit seinem langen Schnabel. Dass das ein Storch ist, erkennen schon die Kleinsten. Und am Ende gibt es sogar noch eine Überraschung – der Storch entpuppt sich als »Frau Störchin«! Das fröhliche Kinderlied von Heinrich Hoffmann von Fallersleben klingt beim Anschauen der bunten Bilder gleich im Ohr, wenn es da heißt: »Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp...«.

Weiterlesen...