Günter Höhne

© privat

Günter Höhne

Günter Höhne, Jahrgang 1943, geboren und aufgewachsen in Zwickau und Großenhain, war Lehrer  und ging 1968 nach Berlin zu Radio DDR, absolvierte ein Fern­studium als Diplomjournalist und wurde 1979 Literatur­redakteur bei der kulturpolitischen Wochen­zeitung Sonntag. Von 1984 bis 1989 arbeitete Höhne als Chefredakteur der Fachzeitschrift für industrielle Form­gestaltung form+zweck. Von 1992 bis 1994 Redakteur und Ressortleiter bei der Tageszeitung Neue Zeit. Nach deren Einstellung freiberuflich für Printmedien, Rundfunk und Fernsehen sowie als Sachbuchautor tätig. Der in diesem Band enthaltene Text »Antifa­suppe« wurde 2019 mit dem Kammweg-Literaturförderpreis ausgezeichnet. 

 

zurück

Im Verlag erschienen