Endlich ist die Autobiografie von Uta Schorn erschienen. Die Schauspielerin war schon auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ­bevor sie geboren wurde – und wenn es nach ihrem Vater gegangen wäre, hätte sie ebendort auch das Licht der Welt erblickt. Für das Kind eines Schauspielerpaares aber war klar: Die hohe Kunst des Spiels basiert nicht auf Talent allein. Dass sie davon reichlich besitzt, bewies sie im Laufe ihrer ­Karriere in Theater, Film und Fernsehen. Als Chefsekretärin der ­Sachsenklinik und Mitglied der Patchworkfamilie des »Dr. Kleist« wurde sie zum Publikumsliebling und Inbegriff einer selbstbewussten wie sensiblen Frau. Uta Schorn hat ein zutiefst ehrliches, berührendes und mitreißendes Buch geschrieben: »Und wenn ich nüscht kann, bellen kann ich«.

Hier finden Sie ihre kommenden Auftritte:

14.11.: Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz

15.11.: Boulevardtheater Dresden

16.11.: Thalia Buchhandlung Halle

02.12.: Stadtbibliothek Nordhausen

16.01.: Villa Theresa Coswig

11.03.: Freizeitforum Marzahn

 

 

 

kataloge