Der Fall Beluga
Lutz Riemann, Michael Schmidt

Der Fall Beluga

Ein Unglück auf der Ostsee und wie es vertuscht wurde

256 Seiten, 12,5 x 21 cm, brosch.
mit Abb.
nur als eBook erhältlich
eBook 11,99 €

ISBN 978-3-360-50078-6

Als Buchausgabe vergriffen

 

Zwei Journalisten decken auf - vor 15 Jahren, wenige Wochen vor dem Balkan-Krieg, erfolgte auf der Ostsee ein Manöver von NATO-Staaten. Ein Kutter aus Sassnitz sank, drei Fischer kamen ums Leben. Militärs, Politiker, Juristen und Gutachter bemühten sich eifrig und erfolgreich, einen kausalen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen zu bestreiten. Die beiden NDR-Journalisten Schmidt und Riemann recherchierten, weil sie den offiziellen Darstellungen nicht glaubten. Inzwischen fanden sie Beweise, dass ihre These stimmte. In der Neufassung ihres Buches von 2001 geht es nicht mehr nur um die Schuldfrage, sondern um die Mechanismen und Motive, mit denen die Öffentlichkeit getäuscht und belogen wurde.

 


Lutz Riemann

Lutz Riemann, geboren 1940 in Stettin, studierte nach einer Schiffbauerlehre in Wolgast an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam und an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. Nach Jahren als Theaterschauspieler in Meiningen, Weimar, Neustrelitz und Berlin arbeitete er für die DEFA und das DDR-Fernsehen; sehr bekannt wurde er als Oberleutnant Zimmermann im »Polizeiruf 110«, den er von 1983 bis 1990 verkörperte. Nach dem Ende der DDR war Riemann als Reporter und Moderator für den NDR tätig. Zusammen mit Michael Schmidt gab er das Buch »Der Untergang der Beluga« heraus.

Michael Schmidt

Michael Schmidt, geboren 1954 in Schwerin, Diplomjournalist, Redakteur für Publizistik beim DFF, seit 1992 Redakteur beim NDR und Chef vom Dienst des Studios Meckenlenburg-Vorpommern in Schwerin. Im Verlag erschien in mehreren Auflagen »Der Fall Beluga. Ein Unglück auf der Ostsee und wie es vertuscht wurde«.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie

kataloge