Frank Gahler

© Igor Faber

Frank Gahler

Frank Gahler, Spitzname »Gala«, geboren 1958, aufgewachsen in Berlin, spielte ab 1976 bei der Gruppe Monokel, gründete 1981 die Gruppe NO 55 und gehörte auch zur Besetzung der Amiga Blues Band. Nach seinem Weggang in den Westen löste sich NO 55 1989 auf. Gala, der nach der Wende vier Kneipen in Berlin besaß und auf Teneriffa Ferienwohnungen verwaltete, lebt seit 2014 wieder in Berlin, schreibt und musiziert mit alten Freunden und arbeitet als Dialogregisseur und Synchronsprecher. Er versagt es sich, in seinem Buch über die Zeit nach 1990 Mitteilung zu machen. Mit Mitte Sechzig ist es für Memoiren noch zu früh, sagt er.
zurück

Im Verlag erschienen