Was ist das hier?
Pasiphaë (Hrsg.), Peter Hacks

Was ist das hier?

130 Anekdoten über Peter Hacks und dreizehn anderweitige

96 Seiten, 11,0 x 18,0 cm, geb.
sofort lieferbar
Buch 9,90 €

ISBN 978-3-359-01305-1

in den Warenkorb

Eine Sammlung von ebenso unterhaltsamen wie unterrichtenden Anekdoten über den Dichter, die der Verlag dem gebildeten, an der Kulturgeschichte der DDR interessierten Publikum nicht vorenthalten möchte.

Leseprobe:
Déjà vu
Manchmal gemeinsam mit James Krüss, manchmal allein mit einander fuhren Anna Wiede und Peter Hacks oft nach Titos Jugoslavien. Belgrad war die erste Stadt seines Lebens, die Hacks in einem Schmuck von roten Fahnen erblickte. Bei der nächsten Reise gab es keine roten Fahnen mehr zu sehen, statt derselben hingen haushohe Abbildungen des amerikanischen Präsidenten von den Dachrinnen.
Ich habe das alles schon einmal erlebt, sagte Hacks 1990 angesichts des gewendeten Berlin, aber man glaubt nicht, daß einem derlei in der eigenen Hauptstadt widerfahren kann.


Pasiphaë

Herausgeber von »Was ist das hier? 130 Anekdoten über Peter Hacks und dreizehn anderweitige«.


Peter Hacks

Peter Hacks, Lyriker, Dramatiker, Essayist und Kinderbuchautor, geboren 1928 in Breslau, promovierte 1951 in München und ging 1955 nach Berlin, DDR. Einige seiner Dramen sind deutsche Bestseller. Einige sind europäische Erfolge; das »Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe« ist ein Welterfolg. Literaturpreise: Lessingpreis 1956, F. C. Weiskopf Preis 1965, Kritikerpreis der BRD 1971, Nationalpreis der DDR II. Klasse 1974, Nationalpreis der DDR I. Klasse 1977, Heinrich Mann Preis 1981, Alex-Wedding-Preis 1993, Deutscher Jugendliteraturpreis 1998. 1972 wurde er in die Akademie der Künste gewählt, aus welcher er 1991 austrat. Bis zu seinem Tod am 28. August 2003 lebte Peter Hacks in Berlin.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie