Du tust mir wirklich fehlen
Peter Hacks, Heinar Kipphardt

Du tust mir wirklich fehlen

Der Briefwechsel

160 Seiten, 12,5 x 19,5 cm, geb.
sofort lieferbar
Buch 12,90 €

ISBN 978-3-359-01606-9

in den Warenkorb


»Der zweieinhalb Jahrzehnte währende Briefwechsel mit Peter Hacks wird (soweit er erhalten ist) in diesem Buch zum ersten Mal in geschlossener Form und vollständig veröffentlicht. In ihm spiegelt sich authentisch die Entwicklung der beiden Schriftsteller und darüber hinaus ein Stück deutsch-deutscher Geschichte und Literaturgeschichte ... Die Briefe, die Hacks und Kipphardt in den frühen und mittleren sechziger Jahren wechseln, gehören zu den Höhepunkten ihrer Korrespondenz. Die unterschiedlichen ästhetischen Konzepte werden in brillanten Kurzanalysen der Theaterstücke des jeweils anderen ausformuliert, und die Briefe funkeln geradezu vor Scharfsinn und Ironie. Auch ein hohes Maß an Selbstironie muß man beiden Briefeschreibern attestieren, und gerade diese Qualität macht die Lektüre ihrer Korrespondenz zu einem echten Vergnügen.«

Herausgegeben von Uwe Naumann, Sachbuch-Chef bei Rowohlt, Herausgeber u. a. der Werke Kipphardts.


Peter Hacks

Peter Hacks, Lyriker, Dramatiker, Essayist und Kinderbuchautor, geboren 1928 in Breslau, promovierte 1951 in München und ging 1955 nach Berlin, DDR. Einige seiner Dramen sind deutsche Bestseller. Einige sind europäische Erfolge; das »Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe« ist ein Welterfolg. Literaturpreise: Lessingpreis 1956, F. C. Weiskopf Preis 1965, Kritikerpreis der BRD 1971, Nationalpreis der DDR II. Klasse 1974, Nationalpreis der DDR I. Klasse 1977, Heinrich Mann Preis 1981, Alex-Wedding-Preis 1993, Deutscher Jugendliteraturpreis 1998. 1972 wurde er in die Akademie der Künste gewählt, aus welcher er 1991 austrat. Bis zu seinem Tod am 28. August 2003 lebte Peter Hacks in Berlin.


Heinar Kipphardt

1922-1982, Dr. med. in der Fachrichtung Psychiatrie, ging 1949 nach Berlin (DDR), zunächst Arzt an der Charité, dann Chefdramaturg am Deutschen Theater, ab 1961 lebte er bei München. 1970/71 Chefdramaturg der Münchner Kammerspiele. Er schrieb Dramen, Erzählungen, Gedichte, den Roman »März«. Kipphardt galt als Meister des dokumentarischen Dramas; Aufsehen erregten seine Stücke »In der Sache J. Robert Oppenheimer« und »Bruder Eichmann«.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie