Währchens Wege
Helmut Erich Oskar Böhm

Währchens Wege

Eine Familie im geteilten und wiedervereinigten Deutschland. 3 Bände

2047 Seiten, 3 bände. brosch.
sofort lieferbar
Buch 68,– €

ISBN 978-3-89793-290-6

in den Warenkorb

Böhm nennt seine über 2000 Druckseiten umfassende Familiengeschichte »Report«, weil er sich sehr unterschiedlicher Elemente bedient. Er zitiert aus Tagebüchern und Briefen, greift auf eigene wie auch auf die Erinnerungen anderer zurück und fügt alles wie ein Puzzle zu einem privaten wie gesellschaftlichen Panorama des 20. Jahrhunderts zusammen. Natürlich ist vieles autobiografisch gefärbt, was der einstige Journalist berichtet. Und auch wenn er Namen mitunter verfremdet, so ist der Kontext zur Neuen Deutschen Bauernzeitung, an der er einst tätig war, nicht zu übersehen. So wird aus dem Erinnerungs- ein Geschichtsbuch. Ein sehr umfangreiches, gewiss, bestehend aus drei gleichlangen Teilen, aber ein höchst informatives und sehr anschauliches zugleich.


Helmut Erich Oskar Böhm

Helmut Böhm, Jahrgang 1938, geboren in Stettin, aufgewachsen zunächst in Posen, ab 1944 in Lichtenstein in Sachsen. Dort Schulbesuch und Abitur 1956. Nach einem einjährigen Volontariat bei der Volkswacht in Gera Journalistikstudium in Leipzig bis 1961. Eine Woche nach dem Mauerbau Arbeitsbeginn bei der Neuen Deutschen Bauernzeitung. 1962 Eintritt in die SED, von 1971 bis 1973 Besuch des Instituts des Zentralkomitees zur Ausbildung von Funktionären für die sozialistische Landwirtschaft. Agrarjournalist bei der NDBZ bis 1991, danach, bis 2001, Tätigkeit beim Bauernverlag. Böhm ist in zweiter Ehe verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt in Berlin.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten