Marion Brasch, Autorin, Rundfunkjournalistin und Schwester von Peter Brasch wird gemeinsam mit dem Leipziger Schauspieler Marco Runge die Neuauflage »Schön hausen« vorstellen. Peter Brasch (1955–2001) prägt in diesem Schelmenroman der Nachwendezeit einen ganz eigenen Magischen Realismus Berliner Art. Orte und Zeiten zerfließen, Körper und Identitäten werden austauschbar. Der Autor Peter Brasch trifft auf seine eigene Figur. Dem Fall der Berliner Mauer folgt die Einebnung aller Grenzen. Dem autobiographisch inspirierten Protagonisten zerrinnt die Welt zwischen Sehnsucht und Verzweiflung, Heimat und Ferne, Vergangenheit und Zukunft. Ein Leben im Hier und Jetzt erscheint unserem Bewohner des Prenzlauer Bergs immer schwieriger.

Die Wirklichkeit muss durch eine andersgeartete Realität überwunden werden. Denn was ist der Mensch ohne die Macht der Fantasie? Die ermöglicht unserem Protagonisten die heitere Vorstellung, auf der berühmten Allee im Prenzlauer Berg schön zu "hausen und mit einer freundlichen Frau verheiratet zu sein, ein Haus (...) mit zwei Ausgängen: nach Ost und nach West, morgens die Sonne aufgehen sehen und abends unter, darunter die Züge zu hören, damit das Fernweh einschläft".

 

Moritzbastei
Kurt-Masur-Platz 1
04109 Leipzig

Dienstag, 25. Juni 2019, Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eintritt: 9,– €, Studenten 6,– €

Karten im Vorverkauf und bei tixforgigs.com