Und außerdem war es mein Leben
Elfriede Brüning

Und außerdem war es mein Leben

Bekenntnisse einer Zeitzeugin

400 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, geb., mit Bildteil
vergriffen
Buch 22,95 €

ISBN 978-3-355-01766-4

Elfriede Brüning erlebte ein Jahrhundert deutscher Geschichte: Kindheit im Kaiserreich, politisches und literarisches Heranreifen in der Weimarer Republik, kommunistischer Widerstand im Dritten Reich, anschließend Aufbau und Entwicklung der DDR sowie vierzig Jahre später ihr Ende. Die facettenreiche Autobiografie der erfolgreichen Schriftstellerin vermischt Privates mit Öffentlichem und verbindet jugendliche Radikalität mit der Weisheit des Alters.


Elfriede Brüning

Elfriede Brüning, Jahrgang 1910, geboren und aufgewachsen in Berlin. Schulbesuch bis zur Obersekunda-Reife, danach Büroangestellte, Redaktionssekretärin. 1930 Eintritt in die KPD, Mitglied des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller. Nach 1933 illegale Arbeit und Verhaftung wegen Vorbereitung zum Hochverrat. Inhaftierung im Frauengefängnis Barnimstraße, Ehe mit dem Schriftsteller Joachim Barckhausen (bis 1947). 1942 Geburt der Tochter Christiane. Seit 1950 freischaffende Schriftstellerin in Berlin. Verfasserin zahlreicher Romane und Erzählungen, die Frauen- und Jugendprobleme in der DDR zum Thema hatten und einen breiten Leserkreis fanden, insgesamt publizierte die Autorin 28 Bücher. In der edition ost erschienen davon: Nun, ich lebe noch. Deutsche Kommunistinnen in sowjetischen Lagern. Tonbandgespräche; Gedankensplitter. Von Freunden, Zeitläuften und Zeitgenossen; Auf schmalem Land. Roman von der Kurischen Nehrung; Kinder ohne Eltern. Sozialreportage über die Arbeit von Jugendfürsorgern in der DDR Ende der 60er Jahre.

Elfriede Brüning verstarb im August 2014 in Berlin im Alter von 103 Jahren.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie