Peter Hacks - Heinar Kipphardt
Eberhard Esche, Dieter Mann

Peter Hacks - Heinar Kipphardt

Ein Briefwechsel. Gelesen von Eberhard Esche und Dieter Mann

Jewel Case
sofort lieferbar
CD 14,95 €

ISBN 978-3-359-01132-3

in den Warenkorb

Zwischen 1959 und 1978 tauschen zwei, die sich beileibe nicht für schlechte Dichter halten, Briefe aus: Peter Hacks (1928-2003), seit 1955 in Berlin, DDR, und Heinar Kipphardt (1922-1982), 1959 nach zehn Jahren in die BRD zurückgekehrt. Sie schreiben über die Schriftstellerei (»eine Scheißarbeit, ausgenommen für schlechte Dichter«), über Erfolg (»beruht auf Missverständnissen«), die DDR (»eine Degeneration revolutionärer Ideen«). Wenn Eberhard Esche und Dieter Mann diesen Briefwechsel lesen, wird man nicht nur Zeuge einer Dichter-Freundschaft und ihres Zerwürfnisses, sondern eines Stücks deutsch-deutscher Kulturgeschichte.


Hörprobe


Eberhard Esche

Eberhard Esche, 1933 in Leipzig geboren, Schauspieler, zunächst in Meiningen, Erfurt und Karl-Marx-Stadt, seit 1961 am Deutschen Theater in Berlin; dort in vielen großen Rollen (Lanzelot im Drachen, Amphitryon, Satanael in Adam und Eva, Seneca im gleichnamigen Stück von Hacks, Wallenstein) und als Rezitator in Solo-Programmen mit klassischen Texten. Esche spielte außerdem in bedeutenden DEFA-Filmen mit (»Spur der Steine«). Eberhard Esche starb am 15. Mai 2006 im Alter von 72 Jahren. Im Eulenspiegel Verlag erschien zuletzt »Ein Stolz, der groß ist« sowie die Hörbucher »Eberhard Esche spricht Goethe« und »Peter Hacks - Heinar Kipphardt«.

Eberhard Esche bei Wikipedia


Dieter Mann

Dieter Mann, geboren 1941, nach dem Schauspielstudium gehörte er von 1964 bis 2006 zum Ensemble des DT, dessen Intendant er von 1984 bis 1991 war. Im Eulenspiegel Verlag veröffentlichte er mehrere Hörbücher, zuletzt »Stationschef Fallmerayer« von Joseph Roth und »Duell in Sanssouci«.


* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie