Wir sind verloren, wenn es so bleibt
Günter Buhlke

Wir sind verloren, wenn es so bleibt

Die lange Genese zum Sozialismus im 21. Jahrhundert

128 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 9,95 €

ISBN 978-3-360-02064-2

in den Warenkorb
Es heißt, die Sklaverei wurde in fünftausend Jahren überwunden, die Leibeigenschaft der Bauern erledigte sich nach fünfhundert Jahren, und die Ideale der Französischen Revolution – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – seien auch nach zweihundert Jahren noch nicht verwirklicht. Warum sollte sich schon in wenigen Jahrzehnten der Sozialismus durchsetzen? Günter Buhlke hat einmal untersucht, wie sich die Vorstellungen einer sozialistischen Gesellschaft entwickelt haben und wie bislang versucht wurde sie umzusetzen.

Günter Buhlke

geboren 1934, gelernter Bäcker und Konditor, studierte an der Hochschule für Ökonomie in Berlin, dann Arbeit als Importkaufmann. Ende der 60er als Handelsattaché nach Mexiko berufen, danach Handelsrat an der DDR-Botschaft in Caracas/Venezuela tätig. 1983 Rückkehr in die DDR, Arbeit in der Staatlichen Plankommission. 1990 bis 1999 Leiter der Berliner Niederlassung des Schweizerischen Instituts für Betriebsökonomie. Lebt in Berlin, ist verheiratet und Vater einer Tochter.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten