Schuld und Schande
Gerhard Bundschuh

Schuld und Schande

Lebenschronik eines Kriegskindes

125 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 12,99 €

ISBN 978-3-945187-23-4

in den Warenkorb
Ein authentischer Kriminalfall? Erinnerungen an das Ende des Krieges mit all seinen amoralischen Verwerfungen? Eine Memento? Würdigung der Befreiung Nazi­deutschlands vor siebzig Jahren? ...
Von allem etwas. 
Ein Mann sitzt in Untersuchungshaft, beschuldigt, seine Jugendfreundin getötet zu haben. Und reflektiert in seiner Zelle Vorgänge, die weit in die Geschichte zurückreichen. In die große wie auch in seine persönliche. Traumatische Erlebnisse brechen hervor, die, hier wiedergegeben, ein grausames Bild zeichnen von dem, was 1945 und in der Nach­kriegs­zeit geschah. Nicht alles ist Fiktion. Vieles hat sich genau so zugetragen.

Gerhard Bundschuh

Gerhard Bundschuh, geboren 1933, wurde 1960 am Institut für Gerichtliche Medizin der Charité promoviert und war bis 1968 als Gerichtsarzt tätig. Anschließend baute er die immunologische Abteilung der Charité auf , der er bis 1998 angehörte. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen, zuletzt erschien »Klage und Urteil. Zur Biologie des Verbrechens« (2012) und in der Eulenspiegel Verlagsgruppe »Tod in den Flammen. Spektakuläre Fehlurteile« (2014).

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten