Schalck-Golodkowski: Der Mann, der die DDR retten wollte
Frank Schumann, Heinz Wuschech

Schalck-Golodkowski: Der Mann, der die DDR retten wollte

192 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch., mit zahlreichen Fotos
Printausgabe vergriffen
Buch 12,95 €

ISBN 978-3-360-01841-0

eBook 9,99 €

ISBN 978-3-360-51004-4

Alexander Schalck-Golodkowski (1932-2015) war formal Staatssekretär und Chef des Bereichs Kommerzielle Koordinierung im Ministerium für Außenhandel, tatsächlich war er einer der wichtigsten Unterhändler in den deutsch-deutschen Beziehungen. 1983 besorgte er mit der Hilfe von Franz Josef Strauß Milliardenkredite für die DDR. Viel ist über ihn und seine Rolle geschrieben und gemutmaßt worden, und auch seine eigenen Auskünfte ließen brisante Fragen offen. Die Geschichten von und über Schalck in diesem neuen Buch geben exklusiv Antwort.


Frank Schumann

Frank Schumann, 1951 in Torgau an der Elbe geboren, arbeitet als Publizist und Verleger in Berlin. Er gründete mit 40 den Verlag edition ost und verlegte u.a. Ulbricht, Honecker, Krenz, Mies. Er sprach als einziger deutscher Journalist rund 40 Stunden mit Margot Honecker. Das Interviewbuch »Zur Volksbildung« wie auch Erich Honeckers »Letzte Aufzeichnungen. Für Margot« platzierten sich im Frühjahr 2012 in allen wichtigen Bestsellerlisten.


Heinz Wuschech

Heinz Wuschech, geboren 1933, Sportmediziner und Chirurg, behandelte nicht nur Schalck-Golodkowski, als ­dieser steckbrieflich gesucht wurde, sondern ist seit über einem halben Jahrhundert einer seiner besten Freunde. 2012 berichtete Wuschech über seine Erfahrungen als Sportmediziner im spotless-Buch »Weißkittel und Wunderwaffe«.
* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie