Nun, ich lebe noch
Elfriede Brüning

Nun, ich lebe noch

Deutsche Kommunistinnen in sowjetischen Lagern. Tonbandgespräche

166 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, illustriert
sofort lieferbar
Buch 14,95 €

ISBN 978-3-89793-291-3

in den Warenkorb
Die Autorin Elfriede Brüning ist vermutlich weltweit die älteste aktive Schriftstellerin. Sie begann mit dem Schreiben in der späten Weimarer Republik und trat damals dem Bund proletarisch-revolutionärer Schriftsteller (BPRS) bei. Ihr General- und Lebensthema - das Schicksal "kleiner Leute" - schlug sie bereits in ihrer ersten Prosaarbeit an, die sie 1933, vor 80 Jahren, fertigstellte. Das Buch durfte bei den Nazis nicht erscheinen und kam erst 1970 in der DDR heraus. Mit den hier vorgelegten Tonbandprotokollen kehrte Brüning zu ihren journalistischen Wurzeln zurück. Diese Interviews wurden 1990 zwar in der DDR noch gedruckt, aber  gelangten nicht mehr in den Buchhandel. Die 15.000 Exemplare kamen von der Druckerei gleich in die Papiermühle, weil sich angeblich niemand für dieses Thema interessierte. 
Elfriede Brüning leitete die Neuauflage dieses Prosabandes mit einem 2013 geschriebenen Vorwort ein, in welchem sich die bekennende Kommunistin mit dem Stalinismus auseinandersetzt. Sie übergab es dem Verlag mit der Bemerkung, dies sei der allerletzte Text, den sie verfasst habe, nun sei es genug. - Das wird man noch sehen

Elfriede Brüning

Elfriede Brüning, Jahrgang 1910, geboren und aufgewachsen in Berlin. Schulbesuch bis zur Obersekunda-Reife, danach Büroangestellte, Redaktionssekretärin. 1930 Eintritt in die KPD, Mitglied des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller. Nach 1933 illegale Arbeit und Verhaftung wegen Vorbereitung zum Hochverrat. Inhaftierung im Frauengefängnis Barnimstraße, Ehe mit dem Schriftsteller Joachim Barckhausen (bis 1947). 1942 Geburt der Tochter Christiane. Seit 1950 freischaffende Schriftstellerin in Berlin. Verfasserin zahlreicher Romane und Erzählungen, die Frauen- und Jugendprobleme in der DDR zum Thema hatten und einen breiten Leserkreis fanden, insgesamt publizierte die Autorin 28 Bücher. In der edition ost erschienen davon: Nun, ich lebe noch. Deutsche Kommunistinnen in sowjetischen Lagern. Tonbandgespräche; Gedankensplitter. Von Freunden, Zeitläuften und Zeitgenossen; Auf schmalem Land. Roman von der Kurischen Nehrung; Kinder ohne Eltern. Sozialreportage über die Arbeit von Jugendfürsorgern in der DDR Ende der 60er Jahre.

Elfriede Brüning verstarb im August 2014 in Berlin im Alter von 103 Jahren.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie