Nachlese
Klaus Huhn (Hrsg.)

Nachlese

18 Spotless-Autoren über die Kehrtwende

240 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 12,– €

ISBN 978-3-360-02080-2

in den Warenkorb

In den neunziger Jahren war der SPOTLESS-Verlag die erste und oft einzige Adresse für Autoren, die einen Großteil ihres Oeuvres in der gerade untergegangenen DDR verfasst hatten. Ihre mahnenden Worte zum Thema "Wende", ihre Befürchtungen über deutschen Größenwahn und neue Nazis, selbst ihre Beispiele vom arroganten und selbstherrlichen Verhalten der westdeutschen »Brüder und Schwestern« wollte niemand drucken. Doch die Texte halten stand, sie geben ein präzises Bild der Jahre nach der DDR-Abwicklung.

 

Autoren: Elfriede Brüning, Werner Eberlein, Walter Flegel, Gerhard Holtz-Baumert, Erik Neutsch, Eberhard Panitz, Gisela Steineckert, Harry Thürk, Ruth Werner u.a.


Klaus Huhn

Klaus Huhn, geboren 1928 in Berlin, ist seit 1945 publizistisch tätig. Er gehörte zur Gründergeneration des Neuen Deutschland und war bis 1990 dort tätig, 38 Jahre als dessen Sportchef. Er berichtete von 17 Olympischen Spielen und wurde vom Internationalen Olympischen Komitee 1988 mit dem Journalistenpreis ausgezeichnet. Er erwarb sich auch international Ansehen und wurde 17 Jahre lang bis 1993 in den Vorstand des Europäischen Sportjournalistenverbandes (UEPS) gewählt, wo er als Generalsekretär tätig war. Nach seinem Ausscheiden aus dem ND gründete er den Spotless-Verlag, bei dem inzwischen weit über 200 Bücher erschienen, darunter nicht wenige von ihm selbst. Klaus Huhn verstarb 2017 in Berlin.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie