Literatur Ökonomie Gesellschaft
Robert Leßig

Literatur Ökonomie Gesellschaft

Essay, Gedichte

550 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 24,90 €

ISBN 978-3-89793-152-7

in den Warenkorb

In seinem Essay-Band stellt Robert Leßig Überlegungen über Literatur, Ökonomie und Gesellschaft an und beweist mit profunder Kenntnis den inneren Zusammenhang. Letztlich hängt alles mit allem zusammen, und wer dies nicht wahrhaben will, ist nicht nur ein Ignorant: Er kann so auch manipuliert und in die Irre geführt werden. Denn nur wer durchblickt, kommt auch durch.
Die kapitalistischen Produktionsverhältnisse haben Abhängigkeiten geschaffen, die für die Zukunft der Menschheit verhängnisvoll sind – wenn man sie denn nicht durchbricht. Der erste Schritt besteht jedoch darin, die Verhältnisse zu durchschauen.
Leßig liefert Anschauungs- und Überzeugungsmaterial.


Robert Leßig

Robert Leßig, geboren 1941 als Sohn eines Drehers in Stuttgart. Vor dem Krieg geflohen nach Altenburg in Thüringen. Pädagogikstudium und Lehrer für Sport, Kunst, Geographie und Geschichte. Von 1974 bis 1978 Fernstudium an der Pädagogischen Hochschule Dresden. Tätigkeit als Deutschlehrer und Lehrer für Biologie und Kunst. 1998 aus dem schulischen Dienst aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden.
Robert Leßig lebt in Großhartmannsdorf in Sachsen.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten