Ich wollte Frieden und Gerechtigkeit
Ingeborg Dummer

Ich wollte Frieden und Gerechtigkeit

Mein Leben im Wechsel der Systeme

345 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch., m. Abb.
sofort lieferbar
Buch 19,99 €

ISBN 978-3-945187-16-6

in den Warenkorb
Noch immer schreiben mehr Männer als Frauen Autobiografien. Aber nicht nur deshalb sind diese Erinnerungen ungewöhnlich. Hier schreibt eine Frau, die – aus einfachen Verhältnissen kommend und mit bitteren Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges – nach ihrer Bestimmung sucht. In aller Naivität stellt sie sich große Ziele: Sie will lernen, alles wissen, die Gesellschaft verändern helfen, aber auch eine Familie gründen, Kinder und Beruf in Einklang bringen. Vor allem will sie studieren und in der Wissenschaft arbeiten, um die erworbenen Er­kennt­nisse der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen. 
In den späten Jahren des Realsozialis­mus scheiterte sie, weil eigenwillige Erkenntnisse nicht gefragt waren. Offenherzig gibt sie persönliche Konflikte preis, die sie lösen musste, um beides zu können: am Sozialismus aktiv mitzuwirken und der Liebe zu ihrer Familie immer auch Raum zu geben.

Ingeborg Dummer

Ingeborg Dummer, Jahrgang 1923, besuchte die Volks­schule und absolvierte eine kaufmännische Lehre. 1941 wurde sie dienstverpflichtet nach Gotenhafen (Gdingen). Im November 1945 Eintritt in die KPD. Von da an Arbeit in verschiedenen Stellen für den Neuaufbau und für die Partei, aktive Teilnahme an der Vereinigung der beiden Arbeiterparteien KPD/SPD.1947 ging sie aus gesundheitlichen Gründen nach Mecklenburg und arbeitete dort in der SED-Kreisleitung Greifswald, nahm für zwei Jahre am Aufbau der Staatssicherheit teil und war nach ihrer Familiengründung 1951 in verschiedenen Massenorganisationen tätig. DFD-Kreisvorsitzende in Berlin-Köpenick bis 1966. Danach Studium an der Parteihochschule und Arbeit an einem wirtschaftswissenschaftlichen Institut. 
Von ihr erschienen »Die Arbeitskraft – eine Ware?« (1997) und »Gerechte Verteilung!?!« (2012).
* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten