Der Graben
Jenny Schon

Der Graben

Roman

176 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 12,90 €

ISBN 978-3-89793-112-1

in den Warenkorb

Beata Pütz ist auf der Suche nach der verlorenen Heimat und folglich auf der Suche nach sich selbst. Sie erkundet ihre Wurzeln, die im Böhmischen liegen, und erforscht dabei ihr Inneres.
Sie verknüpft Erinnertes und Erlebtes und legt auf diese Weise ihre Seele frei. Der Roman behandelt eine noch immer offene Wunde, nämlich die Vertreibung der Deutschen aus Böhmen und Mähren, wo sie seit Jahrhunderten siedelten. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges wollen die Tschechen nicht mehr mit ihnen leben. Als Achtundsechzigerin kann sich Beata Pütz nicht damit abfinden. Sie sucht die gemeinsame Geschichte, erzählt von Pflaumenbäumen und den Kochkünsten tschechischer und deutscher Großmütter. Sie kauft sich ein Haus im Riesengebirge und wird doch nicht die Schatten der Vergangenheit los.
Jenny Schon leistet mit ihrem Roman einen subtilen Beitrag, der Brücken baut. Für Deutsche wie für Tschechen.


Jenny Schon

geboren in Trutnov/Böhmen, 1945 von dort vertrieben. Buch- und Kunsthändlerin. 1972 Reise in die Volksrepublik China. Freie Universität Berlin: Magistra Artium in Sinologie, Japanologie und Publizistik, Philosophie und Kunstgeschichte. Lehraufträge an der Freien Universität Berlin für Chinesische Philosophie. Seit 1992 Reisen in die Geburtsheimat Böhmen. Veröffentlichungen: China im Vertrauen auf die eigene Kraft, Reisebericht, 1973; Frauen in China, Sachbuch, Bochum 1982; Emil Schwantner, Katalog zu Leben und Werk des akademischen Bildhauers, deutsch-tschechisch, Trutnov, 1996; Böhmische Polka, Gedichte, deutsch-tschechisch, Vechta 2005 Mitherausgeberin: Women and Literature in China, Sachbuch, Bochum, 1985; Die Wüsten Leben – Erotik-Anthologie, NGL, Berlin 1996. Die Bonner kommen – Satire-Anthologie, Jaron, Berlin, 1998; Alter - Anthologie, Konkursbuch 40, Tübingen, 2002.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten