Das letzte Weltreich
Hartmut Krause

Das letzte Weltreich

Ende der Epoche zwischen Krieg und Revolutionen

260 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, brosch., 2. korr. Auflage
sofort lieferbar
Buch 14,90 €

ISBN 978-3-89793-114-5

in den Warenkorb
Seit fast einem Jahrzehnt beschäftigt sich Krause mit den zentralen Fragen menschlichen Daseins: Wie können wir in Frieden und Einklang miteinander und mit der Natur leben? Wie organieren wir uns und die Wirtschaft, dass die Menschheit nicht zugrundegeht? Was lässt sich aus der Geschichte für Gegenwart und Zukunft lernen?
Hartmut Krause, ein autodiktischer Philosoph und philosophischer Autodidakt hat seine Lebenserfahrungen und die Literatur zusammengenommen und ein Konzentrat daraus gekeltert, das er hiermit zur öffentlichen Diskussion vorstellt. Er missioniert nicht, er will zum Denken anregen, Vieles, was er sagt, ist bekannt, manches neu. Anregend ist es aber immer.



Hartmut Krause

Hartmut Krause, Jahrgang 1937, geboren und aufgewachsen in Danzig. Der Vater blieb im Kriege, die Mutter floh mit vier Kindern nach Mecklenburg.
Nach Maurerlehre und Studium als Bauingenieur in verschiedenen Funktionen im VEB Spe­zialkombinat Wasserbau Weimar tätig. Zuletzt war er in Algerien eingesetzt. 
Nach der »Wende«, die er in Nordafrika erlebte, baute er eine Filiale eines Baumarktes im Raum Leipzig auf, die er bis 1997 leitete. Danach trat er in den Ruhestand und schreibt seither. Er bezeichnet sich als »unabhängiger Schriftsteller, der die Politik mit philosophischen Augen betrachtet«. 2005 erschien im gleichen Verlag »Das letzte Weltreich – Ende der Epoche zwischen Krieg und Revolution«. Hartmut Krause lebt in Kelbra, ist verheiratet, hat vier Kinder, acht Enkel und zwei Urenkel.


* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten