Die große Enteignung
Otto Köhler

Die große Enteignung

Wie die Treuhand eine Volkswirtschaft liquidierte

352 Seiten, 12,5 x 21,0 cm, geb.
sofort lieferbar
Buch 19,95 €

ISBN 978-3-360-02127-4

in den Warenkorb

Volkseigentum – eine Kategorie, die dem bundesdeutschen Rechtssystem fremd ist. Deshalb rief man zur Wendezeit eilig die Treuhandanstalt ins Leben, um die VEBs der DDR auf marktwirtschaftlichen Kurs zu bringen – mit fatalen Folgen.
Otto Köhler hat gründlich recherchiert und deckt nicht nur massive Schlampereien auf, sondern die gezielte Ausschaltung von Ost-Betrieben durch West-Unternehmen in Allianz mit der Treuhand. Von wegen »Aufbau Ost« – eine erschütternde Bilanz.


Otto Köhler

Otto Köhler, geboren 1935, ­Journalist und Publizist, arbeitete u.a. für »konkret«, die »ZEIT« und den Deutschlandfunk. 1966 bis 1972 war er Medienkolumnist beim »Spiegel«. Er ist Mitglied des deutschen
P.E.N.-Zentrums und erhielt 2007 den ­Kurt-Tucholsky-Preis. ­Buch­veröffent­lichungen u. a. »Wir Schreib­maschi­nen­­täter« (1989) und »Rudolf Augstein« (2002).

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie