Salpeter im Haus. Peter Hacks und die Romantik
Kai Köhler (Hrsg.)

Salpeter im Haus. Peter Hacks und die Romantik

Dritte wissenschaftliche Tagung der Peter-Hacks-Gesellschaft

144 Seiten, 16,5 x 22,2 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 14,95 €

ISBN 978-3-359-02519-1

in den Warenkorb

Peter Hacks hat sich mit der Romantik zeitlebens und oft polemisch auseinandergesetzt. Die intensive Beschäftigung beginnt, ausgehend von politisch-ästhetischen Streitfragen, die zwischen Strömungen der DDR-Literatur verhandelt wurden, in Reden und Aufsätzen um 1975. Die Romantik ist dabei für Hacks weniger von historiographischem Interesse, an ihr lassen sich vielmehr höchst gegenwärtige Probleme sinnfällig machen und zusammenfassen.
Aus diesem praktisch-diskursiven Bezug entwickelt sich eine konsistente Theorie, die Hacks in seiner letzten großen Schrift »Zur Romantik« (2000) dargelegt hat. Doch nicht nur seine theoretische Auffassung der Romantik wird hier behandelt, sondern überhaupt Hacks’ Verhältnis zu ihr, womit auch seine Dichtung in die Betrachtung einbezogen wird.

Mit Beiträgen von Dietmar Dath, Bernadette Grubner, Nikolas Immer, Detlef Kannapin, Kai Köhler, Leonore Krenzlin, Ronald Weber, Theodore Ziolkowski


Kai Köhler

Dr. Kai Köhler, geboren 1964, ist Literaturwissenschaftler. Bis 2012 lehrte er als Assistant Professor an der Deutschabteilung der Hankuk University of Foreign Studies, Seoul. Forschungen vor allem zur Literatur in der DDR, zur Fachgeschichte der Germanistik und zu Literatur und Nationalismus. Im Aurora Verlag hat er bereits folgende Titel herausgegeben: »Staats-Kunst. Der Dramatiker Peter Hacks« (2009), »Gute Leute sind überall gut. Hacks und Brecht« (2010), »Margarete in Aix« (2010), »Salpeter im Haus. Peter Hacks und die Romantik« (2011), »Adam und Eva« (2011) und »... und nehmt das Gegenteil. Gesellschaftsutopien bei Hacks« (2013).

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie