Hacks Jahrbuch 2017
Kai Köhler (Hrsg.)

Hacks Jahrbuch 2017

360 Seiten, 16,5 x 22,2 cm, Paperback
zur Zeit nicht lieferbar
Buch 25,– €

ISBN 978-3-359-02543-6

in den Warenkorb

Peter Hacks wird oft als aristokratischer Dichterfürst dargestellt, der aus selbstgewählter Distanz auf seine Umgebung blickte. Tatsächlich suchte er beständig den intellektuellen Austausch, pflegte zugunsten der inhaltlichen Auseinandersetzung Freund- und Feindschaften gleichermaßen. Das Jahrbuch versammelt die Beiträge der Neunten wissenschaftlichen Tagung zu Leben und Werk des Dichters, die sich der Frage widmete, welche literaturpolitischen Interventionsstrategien an diesem Geflecht deutlich werden. Die Referenten nehmen u. a. Heiner Müller, Wolf Biermann, Hans Magnus Enzensberger und James Krüss in den Blick. Ergänzende Aufsätze und Essays aus der aktuellen Forschung sowie ein Überblick über neue Inszenierungen und Buchneuerscheinungen von und über Peter Hacks komplettieren den Band.


Kai Köhler

Dr. Kai Köhler, geboren 1964, ist Literaturwissenschaftler. Bis 2012 lehrte er als Assistant Professor an der Deutschabteilung der Hankuk University of Foreign Studies, Seoul. Forschungen vor allem zur Literatur in der DDR, zur Fachgeschichte der Germanistik und zu Literatur und Nationalismus. Im Aurora Verlag hat er bereits folgende Titel herausgegeben: »Staats-Kunst. Der Dramatiker Peter Hacks« (2009), »Gute Leute sind überall gut. Hacks und Brecht« (2010), »Margarete in Aix« (2010), »Salpeter im Haus. Peter Hacks und die Romantik« (2011), »Adam und Eva« (2011) und »... und nehmt das Gegenteil. Gesellschaftsutopien bei Hacks« (2013).

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie