Amphitryon
Klaus Rek (Hrsg.), Peter Hacks

Amphitryon

Kommentierte Werke in Einzelausgaben

96 Seiten, 11,4 x 17,7 cm, brosch.
sofort lieferbar
Buch 7,95 €

ISBN 978-3-359-02503-0

in den Warenkorb

Mit der mythologischen Geschichte des abwesenden thebanischen Feldherrn und Ehemanns Amphitryon, dessen Frau Alkmene vom Göttervater Zeus höchstselbst begehrt und in der Gestalt ihres Gatten verführt wird, hat Peter Hacks Ende der 60er Jahre endgültig seinen eigenen Stil als Dramatiker gefunden. Der Dichter verbindet darin einen höchst lebendigen klassischen Blankvers mit einem virtuosen Sprachwitz, dessen Dialektik in äußerst komischen Ernst treibt. Das Stück ist mit Anmerkungen, Notizen zur Edition, Entstehung und Rezeption sowie einem Nachwort des Herausgebers versehen.


Klaus Rek

Dr. Klaus Rek, Germanist an der Universität Halle-Wittenberg, wurde 1955 geboren. Er publiziert vor allem zur deutschsprachigen Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts sowie zur Gegenwartsliteratur.


Peter Hacks

Peter Hacks, Lyriker, Dramatiker, Essayist und Kinderbuchautor, geboren 1928 in Breslau, promovierte 1951 in München und ging 1955 nach Berlin, DDR. Einige seiner Dramen sind deutsche Bestseller. Einige sind europäische Erfolge; das »Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe« ist ein Welterfolg. Literaturpreise: Lessingpreis 1956, F. C. Weiskopf Preis 1965, Kritikerpreis der BRD 1971, Nationalpreis der DDR II. Klasse 1974, Nationalpreis der DDR I. Klasse 1977, Heinrich Mann Preis 1981, Alex-Wedding-Preis 1993, Deutscher Jugendliteraturpreis 1998. 1972 wurde er in die Akademie der Künste gewählt, aus welcher er 1991 austrat. Bis zu seinem Tod am 28. August 2003 lebte Peter Hacks in Berlin.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen für Sie