Donnerstag, 26. Januar 2017

Pari Roehi - Mein bunter Schatten

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung

Schloss Wolfsburg
Schloßstraße 8
3844 Wolfsburg

www.kunstverein-wolfsburg.de

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung zum Thema Transgender in Mode und Musik im Rahmen der Ausstellung »Überschreiten«: 

»Mein bunter Schatten. Lebensweg einer Transgender-Frau«
Sich anzupassen, einfach so zu sein wie die anderen, um Probleme zu vermeiden – das kam für Pari Roehi nie infrage.
Sie wird im Körper eines Jungen geboren. Im islamischen Iran wächst sie im Überfluss auf. Doch als sie vier Jahre alt ist, flüchtet die Mutter mit ihren Kindern in die Niederlande und lässt ihren Mann und das Leben im Luxus hinter sich. In Notunterkünften und einfachen Verhältnissen muss Pari früh erwachsen werden. Sie zieht zu Hause aus, beginnt zu modeln und stürzt sich in das wilde Amsterdamer Nachtleben. Mit 19 Jahren wird sie durch eine Operation auch körperlich zur Frau. Sie läuft auf internationalen Laufstegen, arbeitet mit renommierten Designern zusammen und erlangt 2014 bei »Germany’s Next Topmodel« große mediale Aufmerksamkeit.
Heute gilt sie als eine der Leitfiguren für Menschen auf Identitätssuche, arbeitet international als Model und spricht mit beeindruckender Offenheit über ihre wechselhaften Erfahrungen bei der Suche nach dem inneren und äußeren Selbstbild und dem Kampf gegen gesellschaftliche Vorurteile.

 

In der Ausstellung »Überschreiten« geht es um das Überwinden von Barrieren und Grenzen in einer liberalen und demokratischen Gesellschaft. Der Fokus an diesem Abend gilt dem Thema Transgender in Mode und Musik. Neben Pari Roehi wird auch der Popmusiktheoretiker Didi Neidhart (Salzburg) aus einer musiktheoretischen Perspektive einen Vortrag halten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Heinrich-Böll- Stiftung Niedersachen und dem Kunstverein Wolfsburg.


Mein bunter Schatten

Mein bunter Schatten

Lebensweg einer Transgender-Frau