Sergej Snegow
Menschen wie Götter
aus dem Russ. von Heinz Kübart, Spannend erzählt: Band 237
608 Seiten, geb., 16.90 , ISBN 3-355-1726-4


1966 zum ersten Mal veröffentlicht, fasziniert dieser Klassiker der Science-Fiction-Literatur seit Jahrzehnten immer wieder neue Leser. Sergej Snegow, Naturwissenschaftler und Autor, läßt seinen Helden Eli von drei galaktischen Expeditionen berichten, an denen er als Raumfahrtsekretär, als Flottenadmiral und als wissenschaftlicher Berater teilnimmt. Zahlreiche Abenteuer hat Eli, der eigentlich Monteur künstlicher Sonnen ist, auf seinen Reisen durch phantastische Welten zu bestehen, er trifft auf unglaubliche Wesen, führt mit seinen Kameraden waghalsige technische und psychologische Experimente durch und bezwingt mit der Kraft seines Verstandes fremde, übermächtige Gewalten.

Die Trilogie »Menschen wie Götter« umfaßt die drei Bände Die Fahrt des Sternenpflugs, Die Invasion im Perseus und Der Ring der Gegenzeit.

Sergej Snegow ist 1920 in Odessa geboren und 1994 in Königsberg gestorben, von Beruf Naturwissenschaftler, hat er als Autor realistischer Zeitromane und Erzählungen seine schriftstellerische Laufbahn begonnen. Mit »Menschen wie Götter« wechselte er 1966 ins phantastische Genre.