Verlosung

In seinen Pantoffeln steht Einstein am Fenster. Während er Geige spielt denkt er nach. Über Zeit und Raum. Und plötzlich hat er die Idee! »Einstein mit der Geige« erklärt Physik einmal anders. Ohne komplizierte Formeln, liebevoll von Manfred Bofinger gezeichnet. Bofinger zählte zu den bedeutendsten Grafikern der DDR, illustrierte unter anderem für die Satirezeitschrift Eulenspiegel.

Buchtipp

»Seine Sturmläufe, die verrückten Dribblings, das Witzig-Überraschende, seine knalligen Torschüsse, engagierten Kopfballduelle … mit jedem deutschen Vollblutangreifer der Jetztzeit könnte er mithalten« – so schwärmt Reporterlegende Heinz Florian Oertel von Peter Ducke, Jahrgang 1941.
Jubiläum

Passend zu seinem Jubiläum am 14. Oktober blickt die Stürmer-Legende des FC Carl Zeiss Jena und der DDR-Nationalmannschaft auf seine Zeit als Spitzensportler zurück. »Seine Sturmläufe, die verrückten Dribblings, das Witzig-Überraschende, seine knalligen Torschüsse, engagierten Kopfballduelle … mit jedem deutschen Vollblutangreifer der Jetztzeit könnte er mithalten« –
Neuerscheinung

Vera Friedländer (88) ist eine der letzten lebenden Zwangsarbeiterinnen aus der Nazizeit. Als 16-jährige musste sie Schuhwerk für die Salamander AG in Berlin sortieren. Jahrzehnte nach dem Krieg begann Vera Friedländer, ihre eigene Biografie und die Betriebsgeschichte der Salamander AG zu erforschen und aufzuschreiben. Entstanden ist das spannendes und sehr bewegendes Sachbuch »Ich war Zwangsarbeiterin bei Salamander«
Buchpremiere

Am 08.09., 20.00 Uhr wird Gerrit Meijer sein Buch »Berlin, Punk, PVC« bei Kisch & Co., Oranienstr. 25, Berlin Kreuzberg vorsellen.
Gerrit Meijer ist ein musikalischer Tausendsassa: Als Schüler tanzte er Twist, bevor er in der Beatband The Voodoos seine Fähigkeiten als Gitarrist erprobte. Und als 1977 der Punk nach Deutschland schwappte, stand er in der ersten Reihe: Er war eines der vier Gründungsmitglieder von PVC, Deutschlands erster Punkband.