Buch des Monats

Das Lied vom »Kleinen grauen Eselchen« gehört zu den beliebtesten Kindergarten-Liedern und sorgt immer für großen Spaß: Der einfache Text und die fröhliche Melodie sind nicht nur gut zu singen, die Kinder können auch die Geräusche und Bewegungen der Tiere nachahmen. Dazu anzuregen und zu helfen, sind kleine Piktogramme in die Illustrationen eingefügt. Ganz nebenbei lernt das Kind auch noch, bis fünf zu zählen beziehungsweise »Mengen« zu erfassen. 

Neuerscheinung

Ein deutsch-deutscher Dialog, wie er ungewöhnlicher nicht sein kann: Krenz und Kunze - der Funktionär und der Künstler. In »Ich will hier nicht das letzte Wort« stellt der Liedermacher Kunze dem ehemaligen Staatschef der DDR Fragen eines Querdenkers, hart und solidarisch. Unterschiedliche Sichten und Haltungen werden erkennbar, ebenso Vorurteile und Unwissen, aber oft auch Übereinstimmung in grundsätzlichen Fragen.

Geschenktipp

Bislang unveröffentlichte Aktfotografien aus Osteuropa zwischen 1945 und 1990 zeigt »Unverhüllt schön«. Von originellen bis experimentierfreudigen Aufnahmen findet sich in dem neuen Bildband die Einzigartigkeit der osteuropäischen Fotokunst. Und zeigt nebenbei, dass der Eiserne Vorhang doch nicht so undurchlässig war, wie angenommen: Auch die Aktfotografen aus verschiedenen Teilen der Welt haben sich wechselseitig inspiriert und voneinander gelernt.

Thema des Monats

Die Frankfurter Buchmesse steht vor der Tür und das Team von der Eulenspiegel Verlagsgruppe steht schon in den Startlöchern. Vom 19. bis zum 23. Oktober können Sie uns an unserem Messestand besuchen. Los geht es am Mittwoch um 9 Uhr.

Unter der Woche und am Messesamstag ist die Buchmesse jeweils von 9 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet, am Messesonntag von 9 Uhr bis 17.30 Uhr. 

Sie finden uns in Halle 3.1., Stand F54

 

Buchpremiere

Jungautor Christian Baron stellt am 5. Oktober gemeinsam mit Tom Strohschneider, Chefredakteur Neues Deutschland, und Hartz-IV-Rebellin Inge Hannemann sein neues Buch »Proleten, Pöbel, Parasiten« vor. Provokant kritisiert Baron darin die linke Bewegung, die Selbstoptimierung und vegane Ernährung anstelle des Klassenkampfes setzt.